Nairobi - Hauptstadt von Kenia

Nairobi ist die Hauptstadt Kenias. Derzeit werden über 3 Millionen Einwohner geschätzt. Nairobi ist das Dienstleistungs- und Handelszentrum für nahezu ganz Ostafrika.

Empfehlenswert ist ein Einblick in die City sowie die Besichtigung des Nationalmuseums Kenias. Das Karen Blixen Museum und die Bomas von Kenia (Freilichtmuseum) runden den kulturellen Eindruck ab. Interessant – nicht nur für Kinder – ist auch das hautnahe Erleben von Rotschildgiraffen im Giraffen-Center. Absolut unglaublich ist auch die Möglichkeit des sofortigen Verlassens der Weltmetropole in den Busch. Der Nairobi Nationalpark, welcher Richtung Küste hin für die Tiere geöffnet ist.

Einst nannten die Masai den Übergang des Hochlands zu den Grassavannen „egare Nyarobe“. Der kühle Fluss oder das kalte Wasser ist nun die Bezeichnung der Hauptstadt „Nairobi“. Früher Eisenbahner-Wohnort bei dem Bau der Uganda-Bahn. Damals zählte man zu Beginn des letzten Jahrhunderts noch ein paar dutzend Siedler. Kurz darauf warb die Kolonialregierung im Ausland verstärkt Siedler an. Einige Jahre später traf man bei den Weisen vorwiegend auf Abenteurer, Jäger, Adelige und Visionäre.

Nach dem Ersten Weltkrieg hatte Nairobi um die 100.000 Einwohner. Bei der Unabhängigkeitserklärung 1963 von der Kolonialmacht der Briten zählte man bereits über 250.000 Einwohner.

Gästehaus Karen, Nairobi

Ferienhaus Karen in Nairobi Kenia: Garten
Garten

Kurz-Ausflüge vom Haus

Elefantenwaisenhaus in Nairobi Kenia
Elefantenwaisenhaus

Safari in Kenia

Mombasa - Fort Jesus - Kenia
Fort Jesus